suchmaschinen


Suchfibel / Suchmaschinen Software / Agenten / Die Jäger: Metasuchclienten

Die Jäger: Metasuchclienten

Glücklich derjenige, der die Adresse, auf die er einen Sammler ansetzt, schon kennt. Das kann durch eine erfolgreiche Recherche in einer der vielen Suchmaschinen geschehen sein. Oder durch die Hilfe eines Programmes, das in einem Rutsch mehrere Suchmaschinen parallel abfragt, also eine persönliche Meta-Suchmaschine, die auf Ihrem PC installiert ist.

Das Prinzip solcher Programme gleicht dem der Metasuchmaschinen im Netz. Es wird kein eigener Datenbestand gepflegt, sondern eine Reihe von Suchmaschinen gleichzeitig abgefragt. Folglich haben solche Programme auch die Nachteile der netzbasierten Kollegen: Eine differenzierte Suche ist gar nicht oder nur eingeschränkt möglich. Zudem ist die Netzbelastung Ihrer persönlichen Internetanbindung viel höher, denn die parallele Anfrage geht von Ihrem Rechner aus und nicht von einem fest installierten Server mit entsprechender Bandbreite. Das kann bei einer schlechten Verbindung ins Netz die Effizienz einer solchen Maschine erheblich mindern.

Als Ergebnis präsentiert Ihnen ein solcher Jäger eine ähnliche Liste, wie Sie sie schon von den Suchmaschinen und Metasuchern im Netz gewöhnt sind. Hier gibt es allerdings ziemliche Qualitätsunterschiede.

So gibt es Unterschiede in der Fähigkeit, selbst simple Verknüpfungen von Suchworten an die Suchmaschinen zu übergeben. Selbst das Ausfiltern der unvermeidlichen Dubletten haben manche Programme nicht im Griff. Die Präsentation des Suchergebnisses als übersichtliche, leicht zu speichernde HTML Datei ist wünschenswert, aber nicht immer selbstverständlich.

Manche Programme haben eine Riesensammlung an parallel durchsuchbaren Maschinen im Angebot. Teilweise werden über 200 gelistet, naturgemäß amerikanische Suchmaschinen, zum Teil so speziell, dass deren Abfrage nur in den seltensten Fällen Sinn macht. Deutsche Maschinen fehlen bei vielen amerikanischen Produkten. Nebenbei: Hält Ihre Internetverbindung 200 gleichzeitige Connects aus? Da die Suchmaschinenbetreiber immer wieder mal ihre Maschinen umbauen und erweitern, kann es durchaus passieren, dass die Übergabe des Suchstringes plötzlich nicht mehr stimmt und Sie von einer bestimmten Maschine keine Antwort mehr bekommen. Sie sind also immer darauf abgewiesen, dass der Hersteller sein Produkt aktuell hält. Das gilt natürlich auch für die Einbindung neuer Services. Möglicherweise werden Sie bei solchen Aktualisierungen noch mal zur Kasse gebeten. Manche Programme lassen sich aber in gewissem Umfang selber konfigurieren.

Bei geschicktem Einsatz dieser Helfer kann sich diese Ausgabe für einen solchen Helfer durchaus amortisieren. Zum Glück kann man die allermeisten Programme erst einmal testen und muss sie erst bei Gefallen und Ablauf der Testzeit bezahlen.

Programme für Windows 95 und NT:

  • Copernic 2001 Basic durchsucht die 10 größten Suchmaschinen, eliminiert auch Dubletten oder tote Links. Gefundene Dokumente lassen sich anschließend bequem Downloaden und zum Offline Lesen vorbereiten. Suchbegriffe werden in den Suchergebnissen hervorgehoben, Webseiten werden grafisch verkleinert vorangezeigt. Die englische Version gibt es kostenlos. Die deutsche kostet knapp 70 Euro.
  • Auch Web Inspector filtert Dubletten oder tote Links aus der Ergebnisliste heraus. Suchergebnisse können in unterschiedlichen Dateiformaten abgespeichert werden. Die Vollversion durchsucht 300 Suchmaschinen gleichzeitig. Daneben wird die Integration in bekannte Officeanwendungen unterstützt. Mit Hilfe einer zusätzlichen Symbolleiste kann beispielsweise aus Excel oder Word eine Suchanfrage gestartet werden. Web Inspector kostet knapp 7 Euro. Eine kostenlose Testversion gibt es auch.
  • Cyber Junk ist kostenlos und läuft unter Windows. Die Software ist für das deutschsprachige Internet spezialisiert und durchsucht 18 Suchmaschinen gleichzeitig. Mit der Option Globale Suche kann man aber auch direkt das Zielland aussuchen und dort die Suche starten.
  • Data Becker Web Search überzeugt durch schnelle Suchergebnisse. Die CD-Rom kostet etwa 40 Euro.
  • Bingooo ist ein Metasuchclient für Windows. Die kostenlose Software bietet über "Agenten" eine integrierte und gleichzeitige Suche in über 200 Suchmaschinen. Die Oberfläche wirkt im ersten Augeblick etwas voll, man findet sich aber schnell zurecht: im linken Bereich lassen sich Spezialsuchen zu Themen wie Nachrichten, Einkaufen, Wirtschaft, Wissen, Service, Reisen, Sport, Gesundheit, Computer zusammenstellen. Die Suche geht recht flott vonstatten da keine Bilder, sondern nur Suchergebnisse übertragen werden. Die bekannten Booleschen Verknüpfungen werden unterstützt. In der Bildschirmmitte gibt es eine aus allen gewählten Suchmaschinen zusammengestellte Ergebnisliste; die Treffer sind individuell sortierbar. Mit einem Klick kann man im Brauser gleich das Ergebnis sichten.

Seitenanfang



Kontext:

 Copernic


 Web Inspector


 Cyber Junk


 Data Becker Web Search


 Bingooo


  Im Kapitel über die Speziellen Suchdienste finden Sie ausführliche Informationen zu Metasuch- maschinen.


 HTML: Hyper Text Markup Language. In diesem Dokumenten- format sind die Seiten im World Wide Web verfasst.






Impressum | Hilfe | Buchbestellung



Created by 23.10.2009 ID: 153 SORT: 220 PAPA: 151
Suchfibel Home