Suchfibel Home
Suchfibel Home


suchmaschinen


Newsmeldung

30.6.2002Lycos will noch besser werden
Zumindest wurde das angekündigt: Eine News Suche auf 3000 Sites, die im Minutentakt aktualisiert wird, über zwei Milliarden Webdokumente und etliche Millionen PDF Files sollen für die Suche zur Verfügung stehen. Der Technologielieferant FAST, der auch die Suchmaschine Alltheweb betreibt, hatte in den vergangenen Tagen ähnlich lautende Meldungen verbreitet. Erfreulich, dass die Implementation bei Lycos so schnell vonstatten geht.
Kompletter Artikel: Heise Ticker
Direktlink: Lycos.de
Kontext: Fasts / Allthewebs neue Funktionen

27.6.2002Yahoo.com schaltet Services ab
Im USA werden mehrere Multimedia-Services abgeschaltet. Der über Video Stream angebotene Börsenservice Finance Vision wird ebenso ausgeknipst wie die Audio-Angebote von Yahoo Radio.

Grund: Das Ganze kostet nur und bringt keine Einnahmen. Also wird flugs beschlossen, dass das Ganze nicht in die „strategische Ausrichtung“ passt. Dabei wäre es gar nicht peinlich zuzugeben, dass defizitäre Abteilungen den Gesetzen der Marktwirtschaft folgend dicht gemacht werden. Das wird die etwa 30 entlassenen Mitarbeiter allerdings kaum trösten.

Yahoo wird seine Streaming Angebote nicht völlig aufgeben, aber in Zukunft mehr auf kostenpflichtige Dienste setzen.

Da schläft die Konkurrenz allerdings nicht: Real Networks zieht in Europa einen kostenpflichtigen Internet-Radio- und -TV-Service auf.
Kompletter Artikel: Manager Magazin
Direktlink: Yahoo.com Internet Radio
Kontext: Real Networks

26.6.2002Browser Toolbar von Teoma
Google hat sie, Fireball hat sie, und Teoma jetzt auch. Wer einen Internet Explorer 5 und besser benutzt, kann sich mittels kostenlosem Download eine kleine Menüleiste installieren, die jederzeit eine direkte Suche in der Suchmaschine zulässt. Die Toolbar ist im Vergleich zur Konkurrenz nicht ganz so üppig mit Funktionen ausgestattet. Wie die anderen kann die auch Teoma Toolbar mit weiteren solcher Menüleisten kombiniert werden. Wer mag, der kann alle gleichzeitig benutzen:

Teoma Toolbar

Google Toolbar

Fireball Toolbar

Kompletter Artikel: Teoma Toolbar

26.6.2002Multimedia Verband mit Suchmaschinen Richtlinien
Das Ziel ist, die Akzeptanz von Suchmaschinen auf Nutzerseite zu verbessern. Und natürlich, den Suchmaschinenoptimierern und deren Kunden und natürlich allen, die in Suchmaschinen gefunden werden sollen, klare Richtlinien an die Hand zu geben.

Auf freiwilliger Basis sollen unlautere Praktiken wie Cloaking, Spam, und andere Tricks unterlassen werden, um tatsächlich relevante Suchmaschinentreffer zu erhalten. Auch die Bertelsmann Stiftung nimmt mit einem Projekt "Transparenz im Netz" (http://www.media-policy.org) an der Aktion teil.

Die Empfehlungen sind nicht wirklich neu: So sollen relevante Inhalte auf Webseiten stehen, einen entsprechenden Titel und Beschreibungstext aufweisen, und passende Schlüsselwörter gewählt werden.

Leider sind die Formulierung nicht immer klar gewählt: Die Empfehlung, „möglichst häufig“ die Schlüsselwörter zu verwenden kann leicht missverstanden werden. Mehr als eine Handvoll Wiederholungen bringen den Sitebetreiber in akute Spam Gefahr. Auch die Empfehlung, Kommentare für Schlüsselwörter zu verwenden ist wenig sinnvoll. Kommentare werden von Suchmaschinen meist kommentarlos ignoriert.

Wichtig hingegen die empfohlene Verwendung von ALT-Tags bei Bildern und Noframes Bereichen bei der Verwendung von Frames.

Klingt alles nicht spektakulär und ist auch nicht wirklich bahnbrechend, kann aber trotzdem hoffentlich ein wichtiges Zeichen setzen, denn in der Multimedia Branche ist bei vielen, auch großen Agenturen dieses Basiswissen ganz offensichtlich nicht vorhanden, wie zahlreiche traurige Beispiele belegen. Insofern darf man gespannt auf weitere Aktionen und Publikationen der Projektgruppe Suchmaschinen des DMMV sein.
Kompletter Artikel: Pressemeldung des dmmv
Kontext: Spam in Suchmaschinen

26.6.2002Allesklar mit bezahlter Anmeldung
Jetzt stellt auch das größte deutschsprachige Verzeichnis auf bezahlte Einträge um. Kommerzielle Einträge kosten 68,44 Euro, inklusive Änderungsdienst für ein Jahr. Jedes weitere Jahr werden 56,84 Euro fällig. Bis zu zwei Monate kann die Aufnahme in den Katalog dauern. Wem das zu lange ist, der kann für 183,28 Euro einen Express Eintrag kaufen. Der dauert dann nur zwei Tage. Auch private Homepages lassen sich so zügig eintragen; mit 114,84 Euro ist man dabei.

Anders als bei Web.de, wo jeder Eintrag Geld kostet, bleibt bei Allesklar zumindest für private Seiten eine kostenlose Anmeldung weiterhin möglich, auch wenn es mehrere Monate von der Anmeldung bis zur Aufnahme in den Katalog dauern kann.
Kompletter Artikel: Allesklar Anmeldeseite
Direktlink: Allesklar.de

19.6.2002Verbesserter Spezial-Suchserver von Google
Suchmaschinenspezialist Google ist seit Februar mit einem Spezialserver am Markt, der die Suche in Firmen-Intranet-Systemen ermöglicht. Dieses Serversystem wurde nun verbessert. Zu den Neuerungen gehört eine Erhöhung der Serverkapazität oder auch die Unterstützung weiterer Contentarten (z.B. Session-ID-Systeme). So können jetzt z.B. auch Content-Management-Systeme oder eCommerce-Applikationen durchstöbert werden. Die Google Search Appliances sind Linux-basiert. Eine Verwaltung des Servers ist über ein Web-Interface möglich.
Kompletter Artikel: Computerwoche
Direktlink: Google Search Appliance

19.6.2002eBay Suche mit Macken
Die Suchmaschine des Online-Auktionshauses eBay birgt offenbar erhebliche Mängel, durch die viele Artikel über die Suche nicht gefunden werden können. Diese Mängel basieren auf dem Einsatz eines Wortfilters, der vermeindtlich "anstössige" Worte filtert und bei Suche danach keine Ergebnisse auswirft.

In der Filterliste stehen unter anderem Worte wie "hitler" oder "arien", wobei letzteres Wort auch als Wortbestandteil nicht gefunden wird (also ergibt die Suche nach "Aquarien" oder "Marienkäfer" keine Ergebnisse). Der "Hitler" in der Filterliste verhindert das Auffinden von Büchern über Widerstand gegen Hitler oder sämtliche andere, auch wissenschaftliche, Artikel, in denen dieses Wort vorkommt. Die Sperrung von "arien" kann eigentlich nur auf einen Tippfehler von "arier" zurückzuführen sein.


Ein weiterer Bug in der eBay-Suchsoftware scheint zu sein, dass Worte, bei denen als zweiter Buchstabe ein "ü" vorkommt, ebenfalls nicht gefunden werden (z.B. bei "Gürtel" oder "München"). Ausnahme dieses Bugs: Steht an erster Stelle ein "W", so wird auch das "ü" an zweiter Stelle ordnungsgemäß gefunden (z.B. bei "Würze").
Alle Wortfilter sind unter wortfilter.de gesammelt. Dort erfährt man auch weitere Details zu Mängeln bei der eBay-Suche und kann weitere "anstössige" Worte finden, die nicht gefiltert werden.
Kompletter Artikel: Golem
Direktlink: eBay
Kontext: Wortfilter bei eBay

18.6.2002Google im Mini-Format
Jetzt gibt's ein Mini-Google speziell für den Einsatz im Internet Explorer als vorgegebene Suchmaschine; das Suchformular und die Ergebnisse erscheinen dann links in einem separaten Bereich im Browser.

Für kleine Displays gibt es eine spezielle PDA Version, die auch wireless genutzt werden kann. So können auch PDA-Internetnutzer finden, was sie suchen.
Kompletter Artikel: PC-Welt
Direktlink: Mini-Google
Kontext: Google für den Palm

18.6.2002Erstmal keine Google-Aktien
Google überlegt schon seit geraumer Zeit, ob ein Börsengang gewagt werden sollte oder nicht. Nun wurde eine Entscheidung getroffen: vorläufig wird es keine Google-Aktien im freien Handel zu erwerben geben. Google-Mitgründer Sergey Brin: "Wir glauben, dass wir unser Unternehmen besser ausbauen und zu größerem Umsatz bringen können, wenn wir keine Rücksicht auf Investoren und den Aktienkurs nehmen müssen". Zudem werde kein Kapital von der Börse benötigt, da Google profitabel arbeite.
In den letzten 6 Monaten ist Google laut Jupiter Media Metrix um 54% gewachsen. Auch die Kooperation mit AOL (die Suchfibel berichtete) lässt eine geschäftlich wonnevolle Zukunft erahnen.
Kompletter Artikel: Financial Times Deutschland
Direktlink: Jupiter Media Metrix
Kontext: Suchlexikon-Artikel: Megadeal zwischen Google und AOL

18.6.2002Overture erobert auch Content Anbieter
Bisher hat die Pay By Performance Suchmaschine, die bezahlte Links bei Suchmaschinen einblendet, ihre Services nur an Portale und Suchdienste verkauft. Jetzt wird erstmals eine redaktionelle Site zusätzlich mit Overture Links ausgestattet. Das macht natürlich nur Sinn, wenn dort auch ordentlich gesucht wird. Der Tecchannel ist ein Portal rund um die Computerei und damit eine ideale Plattform.
Kompletter Artikel: Horizont.net
Direktlink: Tecchannel
Kontext: Overture

18.6.2002Schon wieder: Wer hat den größten?
Diesmal will Fast einen größere Index haben als Google. Für die tägliche Suche sind solch geringen Unterschiede (Fast: 2.095.568.809 Einträge, Google: 2.073.418.204) völlig unerheblich, zumal sich die Zahlen ständig ändern. Aber für eine "Dicke-Backen" Pressemeldung ist so was allemal gut.

Fast ist auch anderweitig aktiv: So lassen sich jetzt pdf Dokumente suchen. Und man will natürlich einen noch aktuelleren Index als bisher haben.
Kompletter Artikel: Golem News
Direktlink: Alltheweb
Kontext: Google

17.6.2002Gerücht: Wechselt Yahoo von Google zu Fast?
Nach Berichten der norwegischen Zeitschrift Hegnar plant Yahoo, ab 1. Juli 2002 als Suchpartner statt wie bisher Google in Zukunft Fast einzusetzen. In amerikanischen Onlineforen wurde die Nachricht geradezu euphorisch aufgenommen.

Yahoo hatte Google vor etwa zwei Jahren als Suchpartner aufgenommen und damit wesentlich dazu beigetragen, aus dem damaligen Geheimtipp den jetzigen Marktführer zu machen.

Jetzt scheint Yahoo gegensteuern zu wollen.
Kompletter Artikel: Hegnar Online (Norwegisch)
Kontext: Englischsprachige Diskussion zum Thema

16.6.2002Zukunftspläne bei Google
Die wohl erfolgreichste aller Suchmaschinen Google schmiedet Zukunftspläne. Laut einem der Mitgründer Googles, Sergey Brin, sollen Suchmaschinen künftig durch künstliche Intelligenz erweitert werden und mögliche Informationsbedürfnisse von Usern noch weitergehend und möglichst automatisch zufriedenstellen können. In den Google-Testlaboren wird derzeit an einem Glossar für Wörter und Abkürzungen getüftelt und auch mit assoziativen Verknüpfungen von Suchbegriffen wird experimentiert. Eine weitere Idee dreht sich um eine Sucheingabe über das Telefon.
Ist die Suchmaschine der Zukunft also ein intelligenter Roboter, der den Nutzern über ausgeklügelte Assoziations-Algorithmen die Suche nach verfügbarem Wissen weiter erleichtert? Es wird sich auf jeden Fall noch viel tun bei der Internet-Suche.
Kompletter Artikel: Heise online
Direktlink: Google

16.6.2002Suche nach drahtlosen Internetzugängen
Mobileaccess heißt der Katalog für eine neue Internet-Zugangstechnologie und verzeichnet deutsche Wireless LAN HotSpots. Das sind öffentlichen Plätze, von wo aus sich jedermann mit einer passenden, kreditkartengroße LAN Funkkarte und Notebook als "Mitfahrer" ins Internet einloggen kann. Noch gibt es nur wenige solcher HotSpots, vor allem in Hotels, Flughäfen und Universitäten, aber der Technologie wird eine aussichtsreiche Zukunft nachgesagt.
Kompletter Artikel: Spiegel Online
Direktlink: Mobileaccess

13.6.2002Das neue Yahoo Portal
Jahrelang hat die Mutter aller Internet Kataloge an einem Design festgehalten und nur leichte kosmetische Veränderungen vorgenommen. Jetzt soll ein etwas umfassenderer Umbau kommen. Grund: die seit fünf Quartalen defizitäre Firma muss ihre Bezahl-Angebote prominenter platzieren.

Also wandert der Katalog nach unten, unter die Bildschirmkante. Man erreicht zumindest bei kleinen Monitoren die Links erst durch Scrollen. Aber – nicht erst von Google gelernt: Die Suche muss nach oben und prominent angeordnet werden. Gleich darunter beginnt das Portalwunderland: Shop, Find, Connect, Organize, Fun, Info. Wesentlich besser strukturiert als bisher, aber auch deutlich weiter weg von der eigentlichen Kernkompetenz, dem Katalog.

Wenn das mal gut geht.

Yahoo beta im Juni 2002


Yahho.com im Juni 2002
Kompletter Artikel: Yahoo.com Beta
Direktlink: Yahoo.com

11.6.2002Der Klick-Explorer
Großspurig wird der Click-Explorer als "Ihr Informationsportal im Internet" angepriesen. Dahinter verbirgt sich ein Katalog zu diversen Alltagsthemen. Derzeit sind nach Betreiberangaben 450 Partner-Links erfasst, die jeweils mit Werbebanner angezeigt werden. Keine Suchfunktion und unter vielen Rubriken nur der Hinweis "Hier könnte Ihre Werbung stehen" machen den Katalog zu keinem besonders herausragenden Exemplar seiner Gattung. Fairerweise muss hinzugefügt werden, dass der Katalog erst am 1.6.2002 startete, also noch sehr jung ist.
Kompletter Artikel: CHIP online
Direktlink: Click-Explorer

11.6.2002Lycos zukünftig mit Overture Werbung
Bisher arbeitete man bei Lycos in Sachen bezahlte Listungen mit Espotting zusammen. Ab Sommer 2002 ist in Großbritannien der Marktführer Overture mit seinen Werbelinks auf den Seiten des Lycos Network zu sehen, ab Dezember auch in Deutschland und Frankreich.

Schon jetzt verkaufen fast alle Suchmaschinen zu Beginn ihrer Trefferlisten die ersten Einträge – meistbietend.
Kompletter Artikel: Netzeitung
Direktlink: Lycos
Kontext: Overture

10.6.2002Suchmaschinen gründen Werbeverband
Alle sind sie unzufrieden mit der Werbung im Internet: Zu wenige, und noch dazu sinkende Umsätze. Also beschlossen die Branchenriesen AOL, MSN, Yahoo, T-Online, Lycos, Tiscali, die eigentlich allesamt Konkurrenten sind, sich zu einem Werbeverband zusammen zu schließen. Verschiedene Werbevermarkter sind auch mit von der Partie. Die "European Internet Advertising Association" (EIAA) soll helfen, aus den bisher 1% Anteil des Internet am gesamten Werbemarkt einen Anteil von 7% zu machen.
Kompletter Artikel: Financial Times

8.6.2002Google Programmierwettbewerb entschieden
Im Februar hatte Google 10.000 Dollar für denjenigen ausgelobt, der die beste Idee für eine Verbesserung der Suche aufzuweisen hat. Eine spezielle Grundversion der Suchmaschine zusammen mit 900.000 Datensätzen konnte kostenlos in einem 57 MB großen Archiv heruntergeladen werden.

Jetzt stehen die Sieger fest. Der erste Platz geht an Daniel Egnor. Er entwarf eine geografische Suchfunktion, mit dessen Hilfe amerikanische Adressen mittels öffentlicher Daten Längen- und Breitengraden zugeordnet werden können und so die Suche geographisch eingegrenzt werden kann.

Weitere Gewinner entwickelten eine automatische Gruppierung von semantisch zusammenhängenden Wörtern, ein anderer ein Verfahren, mit dem das bisher bevorzugte Ranking neuer Seiten ausbalanciert werden soll.

Eine weitere Idee verfolgt das Ziel, verschobene Seiten und damit broken Links "wiederzufinden", in dem nach seltenen Wörtern und Wortgruppen gesucht wird und bei Ähnlichkeit auf ein anderes, entsprechend ähnliches Dokument verwiesen wird.

Zwei weitere "Honorable Mentions". Ein Vorschlag erweitert das Page Rank Verfahren und gewichtet die Seiten, die das gesuchte Wort exakt im Wortlaut als Link stehen haben, besonders. Ein Teilnehmer schließlich entwickelte ein Kompressionsverfahren, mit dem der riesige Index komprimiert werden soll.

Keiner der Vorschläge brachte eine bahnbrechende Neuerung, aber viele kleine Verbesserungen hier und da werden sicherlich hilfreich sein, um Google seinen Vorsprung zu sichern.
Kompletter Artikel: Die Gewinner
Kontext: Google Programmierwettbewerb

Seitenanfang

Kontext:

Archiv der
Meldungen





AltaVista mit görßtem Multimedia Index

Suchen für den Heimatschutz

Google auch für Lycos Dienste

Breitbandzugang ber Yahoo und British Telecom

Google Herausforderer "abgeschossen"








Suche nach:    in 

Impressum | Feedback | Seite empfehlen | Hilfe | Buchbestellung



Created by  10.12.2002 ID: 604  SORT: 100  PAPA: 1