Suchfibel Home
Suchfibel Home


suchmaschinen


Newsmeldung

23.12.2002Yahoo kauft Suchmaschinen Hersteller Inktomi
Verrückte Welt: Erst nutzte Yahoo lange Zeit die Dienste der Firma Inktomi, um Suchtreffer auch dann anzuzeigen, wenn der eigene Katalog bei speziellen Anfragen nichts hergab. Dann kam Google und verdrängte Mitte 2000 den Suchtechniklieferanten. Inktomi hat in den letzten Monaten etliche namhafte Kunden verloren; viele Portale, die vorher den Index von Inktomi nutzten, wechselten zu Google oder Alltheweb.

Yahoo kaufte jetzt das schlingernde Unternehmen für 241,5 Millionen US-Dollar. Man will laut Yahoo die Schlüsseltechnologie der Suche flexibler einsetzen und nicht zuletzt weitere Dienstleistungen anbieten.

Noch arbeitet Inktomi als Hintergrunddienst für MSN und die beiden Bezahl-Suchmaschinen Espotting und Overture. Das sind interessante Konstellationen; mal sehen, was das Jahr 2003 in dieser Hinsicht bringen wird.
Kompletter Artikel: Heise Ticker
Direktlink: Yahoo.com
Kontext: Inktomi

19.12.2002Hotbot.com nur noch bunte Hülle
Bisher wurde die Suche über den Suchmaschinendienstleister Inktomi abgewickelt und war recht leistungsfähig, jetzt ist Schluss damit. Von der einstigen Kult-Suchmaschine des Magazins Wired bleibt nur noch die bunte Hülle. Der Sucher kann sich jetzt heraussuchen, ob der die Suchmaschinen Fast, Google, Inktomi oder Teoma benutzen möchte. An "Mehrwert" bleiben nur Spielereien mit der konfigurierbaren Oberfläche, "Skins" und die bezahlten Links, die über Lycos verwaltet und von Overture geliefert werden – die Erlöse daraus dürften der einzige Grund sein, weshalb der Service in der jetzigen Form weiter geführt wird.

In Deutschland bleibt von Hotbot bisher noch ein Logo und das plakative Grün, inzwischen aber unter der dicken blauen Lycos Kopfzeile. Die Suchergebnisse von HotBot Deutschland liefert weiterhin Inktomi. Noch.
Kompletter Artikel: Spiegel Online
Direktlink: Hotbot.com

13.12.2002Acoon sucht nach P2P Dateien
Acoon will nach eigenen Aussagen neue Wege gehen und integriert die Suche nach Dateien der Online-Tauschbörse eDonkey direkt in die normale Suche. Wer nach WWW-Seiten sucht, bekommt automatisch die dazu passenden ed2k-Links der Tauschbörse angezeigt. Zum Nutzen der Links muss man entsprechende Software von eDonkey installieren.

Der eigene Index scheint aufgegeben worden zu sein, die normale Suche liefert Treffer, die identisch sind mit denen der Bezahl-Suchmaschine Espotting.
Kompletter Artikel: Acoon
Direktlink: Acoon
Kontext: eDonkey

12.12.2002Googles neue Shop Suchmaschine: Froogle
Wie angekündigt stellt nun Google seine von der normalen Suche getrennte Shop- und Produktsuchmaschine vor. Man kann wie in einem Katalog blättern oder direkt suchen; die "Advanced search" erlaubt auch das Eingrenzen des Preisspielraumes.

Die Daten werden über automatische Robots und die direkte Datenübermittlung von Händlern zusammengestellt. Trotzdem wird der normale Google Ranking Algorithmus zugrunde gelegt, man möchte keine bezahlten Eintrüge in der Liste haben. Lediglich die bekannten Sponsored Links erscheinen.

Google versteht sich als Produktfinder, nicht als Händler. Konsequenterweise wird der Einkauf im jeweiligen Shop und nicht über Google abgewickelt. Bisher sind nur US-amerikanische Shops gelistet, die Suche soll nächstes Jahr auf andere Länder und Währungen ausgeweitet werden.
Kompletter Artikel: Froogle Beschreibung
Direktlink: Froogle

6.12.2002Kindersuchmaschine Blinde Kuh gerettet
Der bisherige Sponsor der ehrenamtlich betriebenen Kindersuchmaschine wird in Kürze sein Engagement aufgeben und so das seit sechs Jahren bestehende Projekt in seiner Existenz gefährden. Jetzt hat das Bundesministerium fuer Famile, Frauen, Senioren und Jugend einen monatlichen Zuschuss bewilligt, um wenigstens die Kosten für die Technik zu decken.

Die Blinde Kuh ist die älteste große Kinderseite in Deutschland und hat zahlreiche aufgeblähte Kid-Portale der New Economy Zeit überlebt. Sie ist kein Kidsportal, sondern ein Zugang in eine stark vernetze
Kinderseitenlandschaft, in der eben die Kinder nicht weggesperrt oder ruhig gestellt oder zu den Spielwarenseiten geschickt werden, sondern durchaus auch Dinge entdecken können, die nicht nur Kleinkinder cool finden.

Der hohe Anspruch liegt darin, den Kindern das zu bieten, was sie wirklich interessiert und nicht das, was Erwachsene glauben, was sie zu interessieren hat. Dazu werden dann auch mal aufwendige Themenseiten erstellt, wenn das Gewünschte nicht in adäquater Form im Internet zu finden ist.

Die Blinde Kuh treibt einen enormen Aufwand in Sachen Jugendschutz; ausgefeilte Tool überwachen die mehreren tausend Links und überprüfen täglich, ob sich nicht irgendwo ein schwarzes Schaf einschleicht und unter harmloser Oberfläche jugendgefährdende Inhalte bietet.

Es ist den Machern zu wünschen, dass der hohe Zeitaufwand in Zukunft durch mehr als nur lobende Worte honoriert wird.
Kompletter Artikel: Blinde Kuh

4.12.2002Interaktiver Suchmaschinenberater für Webmaster
Wie gut ist Ihre Seite für Suchmaschinen für Suchmaschinen vorbereitet? Die Grundlagen, nach denen Webseiten erstellt werden sollten, sind überall – unter anderem in der Suchfibel – nachzulesen. Aber haben Sie wirklich an alles gedacht? Mit dem Suchmaschinenberater geht ein Werkzeug an den Start, mit dem man interaktiv überprüfen kann, welche Daten ein Robot aus Ihren Seiten ausliest und was er damit anstellt. Ein automatischer Robot, der den originalen Suchmaschinenrobots sehr, sehr ähnlich ist, überprüft die Seiten in Echtzeit.

Der Preview Robot Test zeigt, wie ein Robot die Seite ausliest. Ein weiterer Test überprüft, ob und wie die Links auf der Seite von den Robots ausgelesen werden. Mit Preview Engines kann man überprüfen, wie ein Suchergebnis bei unterschiedlichen Suchmaschinen aussehen würde. Die Metainformationen können mit der EditMetas Funktion überprüft und online interaktiv erstellt und geändert werden. ShowHeader ist eine Funktion, mit der die sonst unsichtbare Serverkommunikation sichtbar gemacht wird. Die Robots Exclusions ist eine Funktion, mit der die Robot-Steuerdatei robots.txt gecheckt werden kann. CheckVariance überprüft, ob auf einer Website tatsächlich Ihre gewünschten Stichwörter an passender Stelle und in der richtigen Menge vorhanden sind. Zu allen Tests gibt es kleine Hinweise und Hilfestellungen zur Optimierung.

Die Website hat den Status "öffentliche Beta". Noch nicht alles ist fertig und manches fehlt noch, aber alle Tools sind uneingeschränkt benutzbar.

Zwar erfordert die Nutzung der Tools in der jetzigen Phase noch einige Fachkenntnisse von Nutzer, aber schon jetzt ist der Suchmaschinenberater für Webmaster ein extrem hilfreiches Tool. Eine derartige Sammlung interaktiver Suchmaschinenhelferlein gibt es derzeit noch nicht im Netz.
Kompletter Artikel: Suchmaschinenberater

Seitenanfang

Kontext:

Archiv der
Meldungen





AltaVista mit görßtem Multimedia Index

Suchen für den Heimatschutz

Google auch für Lycos Dienste

Breitbandzugang ber Yahoo und British Telecom

Google Herausforderer "abgeschossen"








Suche nach:    in 

Impressum | Feedback | Seite empfehlen | Hilfe | Buchbestellung



Created by  10.12.2002 ID: 604  SORT: 100  PAPA: 1