Suchfibel Home
Suchfibel Home


suchmaschinen


Newsmeldung

28.2.2001Suchmaschine für Markenrechtsverletzungen auf Bildern
Zur Gewährleistung eines weltweiten visuellen Markenschutzes wollen PricewaterhouseCoopers (PWC) und das deutsche Software-Unternehmen Cobion im Rahmen einer strategischen Allianz zusammen arbeiten. Ein Programm namens "Digitection" soll Unternehmen helfen, optische Markenrechtsverletzungen auf Web-Seiten zu entdecken, zu analysieren und zu verfolgen. So können dann letztlich auch die Rechte an den Bildern bezahlt werden. Die Cobion-Technologie scannt das Internet auf unberechtigt verwendete Bilder unabhängig von der Sprache der Web-Sites.
Kompletter Artikel: Internet World
Direktlink: PricewaterhouseCoopers
Kontext: Cobion Kassel

27.2.2001Mit education.com neue Bildungs-Site im Netz
In diesen Tagen wurde in den USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland die Web-Site education.com online gestellt. Sie beinhaltet u.a. für Eltern News und praktische Ratschläge rund ums Lernen, die Erziehung der Kinder und die Schule. Erfahrende Pädagogen moderieren ein Forum und auch für die Lehrer stehen Bildungsthemen aller Art zur Verfügung. In einem gesonderten Bereich können sie sogar virtuelle Elternabende im Internet abhalten.
Kompletter Artikel: Chip online
Direktlink: Education
Kontext: Bildungsthemen via Suchfibel.de

26.2.2001Infoseek kooperiert mit Online Magazinen
Die Suchfunktion von Infoseek.de als offizieller Suchmaschine von T-Online wird ab sofort von den Online-Ablegern der Zeitschriften "Journal für die Frau" und "Mens Health" eingesetzt. Eine entsprechende Vereinbarung hat Infoseek mit dem Frauenmagazin aus dem Axel Springer Verlag und der Männerzeitschrift der Motorpresse Stuttgart geschlossen. MensHealth.de hat darüber hinaus eine spezielle Suche für Männer eingerichtet. Unter "MenSelect" kann Man(n)die männer-relevanten Seiten des Internets über eine Stichwortsuche durchforsten.
Kompletter Artikel: ots.vermischtes News
Direktlink: Journal für die Frau
Kontext: Mens Health

24.2.2001Lycos erreichte Geld-zurück-Lösung
Für die Übernahme von Spray Network erhält Lycos Europe von Spray Ventures jetzt 25 Millionen neue Lycos-Europe-Aktien zurück. Der Minderwert ergab sich aus dem am Neuen Markt gelisteten Wert von Spray, der weit weniger hoch liegt als zum Zeitpunkt der Übernahme. Dafür zahlt das in finanzielle Turbulenzen geratene Spray-Unternehmen rund 80 Millionen Euro weniger in Bar.
Kompletter Artikel: Newsbyte
Direktlink: Lycos Deutschland

23.2.2001Web.de mit großer Download-Sammlung
Software-Tools, Treiber und Programme werden jetzt im Download-Bereich von web.de angeboten. Über eine kooperation mit dem bekannten Shareware Archiv Tucows sind über 17.000 Programme zugreifbar. Alle wurden, wie web.de versichert, auf Computerviren geprüft und sind für alle Betriebssysteme wie Windows 95/98, NT oder 2000, Linux und
Handhelds (PDA) verfügbar. Angeboten wird wird Software u.a. aus den Bereichen Audio, E-Mail, HTML, Internet, Multimedia und Sicherheit. Für Anfänger gibt´s eine verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Download und zur Installation der Tools.
Kompletter Artikel: Web.de Pressemitteilung
Direktlink: Download-Bereich
Kontext: Tucows

22.2.2001Lycos Europa sieht sich im Tiefpunkt seiner Verlustkurve und will wieder nach oben
Lycos Europa sieht nach Unternehmsangaben den Tiefpunkt seiner Verlustkurve erreicht, die vor allem auch durch die Übernahme von Spray Network geprägt sei. Nun wolle man das Betriebsergebnis kontinuierlich verbessern und das Produktangebot erweitern sowie die die Kosten unter anderem durch die Konzentration auf Dachmarken und erfolgreiche Produkte senken. Ohne die Einbeziehung von Spray sei Lycos Europe organisch um 70 Prozent gewachsen, sagte Lycos-Vorstand Christoph Mohn. Mit 1,5 Milliarden Seitenabrufen im Dezember sei das Ziel der Marktführerschaft in Europa früher als geplant erreicht worden. An Lycos Europa sind nach Angaben von Mohn derzeit Terra Lycos mit rund 30 Prozent, Bertelsmann, das Verlagshaus Gruner & Jahr sowie Mohn selbst mit ebenfalls zusammen 30 Prozent beteiligt. Spray besitze etwas über 15 Prozent, Multimania halte sechs Prozent. Die restlichen rund 19 Prozent befänden sich im Streubesitz. Mohn schloss weitere Akquisitionen nicht aus. In Italien gebe es geeignete Kandidaten.
Kompletter Artikel: ICN4u News
Direktlink: Lycos Deutschland

22.2.2001Yahoo erhebt Einspruch gegen französisches Urteil zu Nazi-Auktionen
Yahoo hat nun doch Einspruch gegen das Urteil eines französischen Gerichts eingelegt, wonach französische User von bestimmten Auktionen ausgesperrt werden müssen. Das Gericht sieht Yahoo als Verkäufer illegaler Waren an, weil es Nazi-Andenken angeboten hat. Die Einspruchsfrist läuft kommenden Samstag ab. 14.000 Dollar Strafgeld muss Yahoo täglich zahlen, sollte es gegen die Auflagen des Pariser Gerichts verstoßen. Obwohl Yahoo diese Objekte künftig aus seinem Angebot fern halten will, sei das französische Urteil grundfalsch. Yahoo argumentiert: Man könne die fraglichen Angebote technisch nicht komplett herausfiltern und das französische Gericht habe seine Kompetenz überschritten.
Kompletter Artikel: Computerchannel
Direktlink: Yahoo

20.2.2001Neuer Partner: Web.de wechselt zu Fast
Vor einigen Monaten schon hatte AltaVista gewechselt: Statt Web.de wurde der Katalog Looksmart eingebunden. Jetzt wechselte auch Web.de zu der norwegischen Suchmaschine Fast.com, die bereits die Daten für Lycos liefert und eine große Rolle im internationalen Rennen um die ersten Positionen der Suchmaschinen spielt. Immer dann, wenn Web.de keine Treffer findet, springt Fast ein. Nette Neuerung am Rande: Sowohl bei den Fast-Ergebnissen als auch bei den Katalogeinträgen wird direkt und nicht wie bisher über einen Redirect auf die gesuchte Seite verlinkt.
Kompletter Artikel: Web.de Pressemeldungen
Direktlink: Web.de
Kontext: Fast.com

20.2.2001Fireball immer dabei: Die Toolbar
Ein kurzer Download von etwa 100kB genügt, dann kann jeder Benutzer des Internet Explorer 5 unter Windows eine zusätzliche Menüleiste im Brauser installieren. Dann stehen mit einem Klick die Fireball Suchfunktionen (Express- und Profisuche) immer zur Verfügung. Zusätzlich erhält der Benutzer nette Komfortfunktionen: Mit dem Textmarker kann das gesuchte Wort auf jeder gefundenen Seiten markiert werden, mit "Meine Suche" lassen auch komplexe Suchanfagen vordefinieren. Wer ein beliebiges Wort auf einer Webseite markiert, kann mit der rechten Maustaste das Wort sofort als Suchanfrage abschicken. Nützlich und unaufdringlich.

Übrigens hat auch Google solch eine Toolbar im Angebot. Witzig: Beide Toolbars lassen sich problemlos übereinander installieren.
Kompletter Artikel: Fireball
Direktlink: Fireball Toolbar
Kontext: Google Toobar

20.2.2001Nicht neu, aber wirksam: Askforce bietet Fachwissen
Die Gründung von so genannten Experten-Portalen reißt nicht ab. Nun hat auch clickfish.com ein entsprechendes Angebot mit dem bezeichnenden Namen "Askforce" ins Netz gestellt. Das funktioniert als eine Art Online Frage- und Antwort-Spiel. Beim näheren Hinsehen erweisen sich aber viele der selbst ernannten Experten eher als Otto-Normalverbraucher und geben dementsprechende Antworten. Der unbedarfte Benutzer hat dann wenig Möglichkeiten, die fachliche Spreu vom Weizen zu trennen. Es sei denn, er kennt sich selbst in der Materie aus. Dann aber wird er sich nicht auf dieses Informationsangebot begeben, es sei denn, er will wissen, was "in der Szene gemunkelt" wird. Den (mehr oder weniger guten - es gibt durchaus auch welche, denen man bestes Fachwissen in Einzelfragen unterstellen darf) Experten und Mitgliedern winken für ihre internetten Aktivitäten Webmiles und Prämien. Einen gewissen vergnüglichen Effekt kann man der Sache darüber hinaus auch nicht abstreiten.
Kompletter Artikel: W & V News
Direktlink: Askforce.de
Kontext: Clickfish.de

20.2.2001Bald auch greifbar: Yahoo Print-Ausgabe?
Yahoo Deutschland trägt sich offenbar mit dem Gedanken, eine Print-Ausgabe auf den Markt zu bringen. Eine entsprechende US-Version gibt es bereits seit 1995 und erscheint monatlich. Nach Angaben von Peter Würtenberger, Geschäftsführer von Yahoo Deutschland, befinde man sich derzeit "in der Findungsphase". Ausgehandelt werden müssten Copypreis die Auflage und vor allem ein möglicher Verlagspartner.
Kompletter Artikel: Computerwoche
Direktlink: Yahoo Deutschland

20.2.2001LostArt soll Besitzer von Nazi-Raubkunst finden
Die Bundesregierung baut derzeit ein Archiv von Kunstwerken auf, deren rechtmäßige Eigentümer noch gesucht werden. Geraubte Kunstwerke werden nicht nur in europäischen, sondern auch in nordamerikanischen Sammlungen vermutet. Zwei kanadische Museen haben ihre Suche nach möglichen Raubgüter jetzt auf das weltweite Datennetz ausgeweitet. Gemälde, wie das "Porträts eines sitzenden Mannes" haben dabei oft eine sehr widerspruchsvolle Irrfahrt durch alle Teile der Welt. Die Präsentation im Internet soll nun bestohlenen Vorbesitzern die Identifikation ihres Besitzes erleichtern.
Kompletter Artikel: Stimme.de News
Direktlink: LostArt.de
Kontext: Art Gallery of Ontario in Toronto

19.2.2001Auch Infoseek bietet nun Expertenwissen
Infoseek kooperiert künftig mit dem Informationsdienst wer-weiss-was.de und bietet seinen Benutzern Expertenrat in verschiedensten Wissengebieten an. Das neue Angebot auf Infoseek basiert auf dem Wissen der Benutzer und setzt das Gegenseitigkeitsprinzip um. Das bedeutet, dass Benutzer sowohl den Rat der Fachleute einholen als auch selbst Spezialwissen einbringen können.
Kompletter Artikel: ots News
Direktlink: Infoseek
Kontext: Experten von wer-weiß-was

19.2.2001New York Times speist Yahoo mit Inhalten
Yahoo hat mit dem Online-Bereich der New York Times ein Abkommen getroffen, nach dem es Inhalte der Online-Töchter der Times übernehmen kann. Die Zeitung erhofft sich von dieser Kooperation einen größeren Leserkreis und stellt Beiträge aus den Bereichen nationaler und internationaler Politik, Technik und Kunst zur Verfügung.
Kompletter Artikel: Internet World
Direktlink: Yahoo Deutschland
Kontext: New York Times

19.2.2001BeSonic.com jetzt mit Musiksuchmaschine Cube
Eine neue Musiksuchmaschine namens Cube hat besonic.com jetzt vorgestellt, die sich jedoch mehr als Musikdatenbank entpuppt. Mit dem Tool kann der Benutzer Songs nach Stimmung, Genres oder weiteren Kriterien suchen lassen und ausgewählte Titel auf CD oder in eine Online-Playlist gespeichern.
Kompletter Artikel: MediaBiz News
Direktlink: Besonic
Kontext: Cube

17.2.2001Abgang von Yahoo-Chefin nährt Gerüchte
Fabiola Arredondo, Managing Directorin von Yahoo Europa, hat bekannt gegeben, das Unternehmen aus privaten Gründen zu verlassen. Der Rückzug der von Yahoo als treibende Kraft hoch gelobten Arredondo kommt nach Ansicht von Insidern überraschend und offenbar zu einem eher ungünstigen Zeitpunkt. Analysten von ABN Amro halten sogar einen Verkauf von Yahoo Europa an einen Konkurrenten wie Tiscali oder Wanadoo für möglich.
Kompletter Artikel: pte online News
Direktlink: Yahoo Deutschland
Kontext: Analysten zur Yahoo-Zukunft

17.2.2001Suchmaschine Caloweb in neuer Version
Caloga hat eine Erweiterung ihrer Suchmaschine Caloweb bekannt gegeben. Jetzt kann man auch ausschliesslich die oberste Seite in der Serverhierarchie anzeigen lassen, keine korrespondierende Unterseiten. Die Ergebnisse werden damit übersichtlicher. Caloweb nutzt vollständig die Suchengine und dne Datenbestand von Google.

Mit Caloweb kann das weltweite, deutsch- und französischsprachige und ab sofort auch das spanischsprachige Netz durchsucht werden.
Kompletter Artikel: ots vermischtes News
Direktlink: Caloweb

16.2.2001"Gesundheit!, AltaVista"
möchte man dem Suchdienst wünschen, denn die Negativmeldungen aus USA schütteln AltaVista wie eine böse Erkältung.

Die Medizin: Jetzt wird das Thema Gesundheit im deutschen AltaVista intergriert. In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsportal Yavivo.de gibt es einen durchsuchbaren Katalog zum Thema. Die Einbindung bleibt aber leider an der Oberfläche, denn lediglich die Startseite und die Suchergebnisse sehen aus wie AltaVista. Alle Links auf der Gesundheits-Einstiegsseite führen unverzüglich zu Yavivo - es gibt keinen Link zurück zu AltaVista. Wenn man eine Suche im normalen AltaVista Index durchführt, gibt es derzeit keinen Hinweis auf die Existenz zusätzlicher Fachinfos. Was bleibt, ist eine Gesundheits-Startseite und die zumindest implizite Empfehlung, in Sachen Gesundheit bei Yavivo reinzuschaun.
Kompletter Artikel: AltaVista Gesundheit
Kontext: Yavivo

14.2.2001Lycos will nicht für Tochterunternehmen büßen
Lycos Europe NV erwartet keine Verpflichtungen aus einer Klage gegen das 2000 übernommene Tochterunternehmen Spray Networks. Ehemalige Eigentümer der seinerzeit mit übernommenen norwegischen Internetfirma Pinna Massmarket klagen gegen Spray auf die Zahlung von 29,2 Millionen Euro und sind der Auffassung, Spray habe beim Kauf des Unternehmens den Preis nicht beglichen. Lycos ließ aber verlautbaren, dass die ehemaligen Hauptanteilseigner von Spray zur Zahlung der Kosten herangezogen würden, wenn die Klage von der Gerichten bestätigt wird.
Kompletter Artikel: ICN4u News
Direktlink: Lycos

14.2.2001Britische Yahoo-Nutzer werden aus USA-Chatrooms ausgesperrt
Benutzer von Yahoo UK & Ireland erhalten keinen Zugang mehr zu so genannten Chat-Rooms für Erwachsene in den USA. Dadurch will die britische Yahoo-Leitung das Angebot zweifelhafter Web-Sites beschränken und die weltweiten Inhalte von unerwünschten Seiten säubern.
Kompletter Artikel: Computerwoche
Direktlink: Yahoo

13.2.2001Neue Kindersuchmaschine online: Safetykid.de
Nach eigenen Angaben ist mit safetykid.de heute eine der größten Kindersuchmaschinen Europas ans Netz gegangen. Geboten werden dort für Kids und Teenies von 3 bis 14 Jahren einige tausend altersgerechte, geprüfte deutsche Internetseiten. Die Kindersuchmaschine wird von einer Jugendschutzredaktion und einem pädagogischen Beirat betreut.

Bei näherem Hinsehen handelt es sich nicht um eine Volltextsuchmaschine, sondern um rubrizierte Einträge in einem Katalog. Die Rubrikenbezeichnungen sind umständlich und zeitraubend als Bilder ausgeführt. Unterrubriken gibts keine. Die Rubriken im Bereich Kids präsentieren lediglich wenig aufschlussreiche, bunte Icons, die sich nur in der Farbe unterscheiden. Lieblos gemacht, kryptisch und kaum brauchbar.
Kompletter Artikel: ots.vermischtes News
Direktlink: Safetykid.de

13.2.2001Google kauft Usenet-Archiv Deja.com auf
Mit einem nicht genannten Kaufpreis erwarb Google den Usenet Discussion Service von deja.com und erhält damit Zugriff auf Dejas komplettes Usenet-Archiv. Das reicht immerhin bis ins Jahr 1995 zurück. Mit dem Kauf verbunden sind auch Dejas Software und die Marken. Über das Google Usenet Search Feature und das Deja Usenet Archiv werden mehr als 500 Million Beiträge erreichbar sein.

Vorerst ist nur die Google-eigene Newssuche verfügbar, die Deja-Datenbank soll erst nach und nach implementiert werden.
Kompletter Artikel: Golem News
Direktlink: Google Usenet Suche
Kontext: Heise Ticker

12.2.2001Web.de stellt Web-Führerschein vor
Web.de hat für den Unterricht in Schulen und für den privaten Gebrauch einen Internet-Kurs entwickelt, der Web-Führerschein genannt wird. Dieser bietet neben Unterrichtsmaterialien für Lehrer leichermaßen Anfängern und Fortgeschrittenen die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im Internet zu trainieren und zu vervollkommnen. Der Web.de Web-Führerschein wird erstmals am 19. Februar 2001 auf der Bildungsmesse in Hannover vorgestellt.
Kompletter Artikel: Presse Web.de
Direktlink: Web-Führerschein

12.2.2001Yahoo lockt weniger Versteigerer an
Yahoo verzeichnet bis zu 82 Prozent rückläufige Auktionszahlen. Grund dafür sollen die Gebühren, die Yahoo seit einigen Wochen verlangt, sein. Während Yahoo den Rückgang erwartet hat, dürften ein weiterer Grund auch die umstrittenen Yahoo-Auktionen mit Nazi-Andenken sein.
Kompletter Artikel: w3Magazin
Direktlink: Yahoo
Kontext: Auktionen via Suchfibel

10.2.2001Hotbot in Deutschland
Mit einem sogenannten "Soft Launch", der (erstmal) ohne Presserummel auskommt, ist Hotbot auch in Deutschland gestartet. Die Optik und Funktionen orientieren sich am amerikanischen Vorbild Hotbot.com. Die Suchmaschine ist ebenso ins Lycos Network eingegliedert.

Optisch leistet sich Hotbot heute noch einen sehr eigenständigen Weg: Knallgrün kommt die Suchmaschine daher. Schon auf der Startseite gibt es ungewöhnlich viele Konfigurationsmöglichkeiten. Wer dann noch auf "Profi-Suche" klickt, der erhält ein komplexes Formular, mit dem sich auch ohne die Kenntnis Boolescher Operatoren detaillierte Anfragen formulieren lassen. Die Multimediasuche offenbart Suchmöglichkeiten sowohl nach den bekannten Musik- und Videoformaten als auch nach vielen weniger bekannten.

Die Masse an Möglichkeiten lässt die Bezeichnung "Präzisionssuchmaschine" durchaus als gerechtfertigt erscheinen. Die gesamte Eingabemaske läßt sich den eigenen Vorlieben anpassen.

Die Engine und der Datenbestand der Volltextsuche kommen von Inktomi. Nur der Katalog verweist derzeit noch auf den Lycos Katalog. Anders als bei Lycos hat das Klickverhalten der Nutzer und damit die Sortierung nach den "beliebtesten" Seiten keinen Einfluss. Trotzdem sind die Suchergebnisse ausgezeichnet. Hotbot erweist sich als ein ebenso mächtiges wie präzises Suchwerkzeug, das auf einen umfassenden Datenbestand zurückgreifen kann.

Über die Domain Hotbot.de ist Hotbot in Deutschland derzeit nicht zu erreichen, wer Hotbot ausprobieren will, muss die Adresse http://www.hotbot.lycos.de eintippen.
Kompletter Artikel: Suchfibel
Direktlink: Hot Bot in Deutsch
Kontext: Hotbot.com

9.2.2001Alta Vista.com: Auch in der Optik back to the roots.
Vor wenigen Monaten hatte der Relaunch des amerikanischen AltaVista die Benutzer erschreckt: Flächige, knallige Farben, jede Menge Reiter und Klickmöglichkeiten. Die überbunte Version löste seinerzeit die Optik ab, die heute noch in Deutschland verwendet wird.

Die vor wenige Tagen ins Netz gestellte neu überarbeitete Version sieht aus wie AltaVista vor 3 Jahren: Schlank, schnell, aufgeräumt, übersichtlich. Vielleicht waren ja unter den vor kurzem entlassenen Mitarbeitern auch die Screendesigner der früheren Version? Wenn ja, dann war das zweifellos ein Schritt in die richtige Richtung. Das hätte man schon früher haben können...
Kompletter Artikel: AltaVista.com heute
Direktlink: AltaVista.com im Google Cache
Kontext: AltaVista.de

9.2.2001Yahoo Foren: Anonymität kritischer Beiträge bleibt gewahrt
Der Rettungdienst Rural/Metro will von Yahoo.com die Namen von vier Personen erfahren, die im dortigen Nachrichten-Board anonym kritische Kommentare über das Unternehmen gepostet haben. US-Meinungsschützer berufen sich jedoch auf das Recht der anonymen Rede, das zu schützen sei. Man kann sich eine Freigabe der Namen nur vorstellen, wenn Rural/Metro den Nachweis führt, dass die Postings sowohl falsch als auch verleumderisch sind. Yahoo will die Namen erst freigeben, wenn ein Gerichtsverfahren eingeleitet, im Rahmen dessen man dazu aufgefordert werde. Auch in Deutschland gilt, solange Inhalte nicht strafrechtlich relavant seien, dürften die Namen nicht bekannt gegeben werden.
Kompletter Artikel: PC Welt
Direktlink: Yahoo.com
Kontext: Rechtsfragen via Suchfibel.de

8.2.2001Web.de trotz Verluste hoffnungsvoll für die wirtschaftliche Zukunft
Web.de hat in 2000 einen Verlust von 28,5 Millionen Euro gemacht, der in Unternehmenskreisen mit hohen Aufwändungen für Marketing und Produktentwicklung in Verbindung gebracht wird. Dagegen sei der Umsatz von 3,5 Millionen Euro im Vorjahr auf 11,9 Millionen gesteigert worden und die Mitgliederzahlen von web.de haben sich von 1,5 auf über drei Millionen gesteigert. Monatrlich kommen gegenwärtig mehr als 400.000 registrierte Anwendern hinzu. Das nähre die Hoffung auf eine künftig positivere wirtschaftliche Entwicklung.
Kompletter Artikel: Internet World
Direktlink: Web.de
Kontext: Mehr dazu bei Heise

7.2.2001Die Luft wird dünner: Yahoo listet Top-Plätze gegen Geld
Auch Yahoo ist von den schwindenden Werbeeinnahmen betroffen und muss anderweitig die Kassen auffüllen: Sites werden gegen Bezahlung auf den vorderen Plätzen in den Suchlisten aufgeführt. Statt nach Relevanz oder Alphabet geordnet entscheidet künftig je nach Kategorie die gezahlte Geldsumme über die Platzierung. Die Rede ist von Beträgen zwischen 25 und 300 Dollar.
Kompletter Artikel: Computerwoche
Direktlink: Yahoo
Kontext: Ranking gegen Cash

7.2.2001Verein erwirkt Löschung von Seiten auf Yahoos Geocities
Der Schweizer Verein "Aktion Kinder des Holocaust" hat seit November 2000 nach eigenen Angaben die Löschung von 44 Internet-Seiten von Yahoo Geocities erwirkt, die mit nazistischen Inhalten gefüllt waren. Der Verein sammelt seit zehn Jahren entsprechende Informationen und listet Provider und Hoster auf, auf deren Servern rechtsradikales Material zu finden ist. Ausnahme des umstrittenen Yahoo-Angebots sollen lediglich Münzen und Briefmarken aus der nationalsozialistischen zeit Deutschlands sein.
Kompletter Artikel: Internet World
Direktlink: Aktion Kinder des Holocaust
Kontext: Yahoo-Geocities

5.2.2001Google jetzt auch mit PDF Suche
Das PDF Format wird im Internet hauptsächlich für technische und wissenschaftliche Dokumentation und für Produktbeschreibungen genutzt - sie enthalten meist einen deutlich höheren Informationswert als HTML Seiten. Die Dateien sind jedoch nur mit dem (kostenlos erhältlichen) Acrobat Reader lesbar. Bisher können nur wenige Suchmaschinen nach PDF Dateien suchen: Adobes eigene Suchmaschine mit vergleichsweise bescheidenem Datenbestand und in Deutschland Fireball Wissen.

13 Millionen PDF Dokumente hat Google nach eigenen Angaben im Volltext indexiert. Die Suchergebnisse werden mit dem Hinweis [PDF] gekennzeichnet. Eine Vorauswahl zur Suche ausschliesslich nach PDF Dokumenten gibt es noch nicht, man muss sich noch manuell mit der zusätzlichen Eingabe pdf im Suchformular behelfen: "Wurstbrot inurl:pdf" sucht nach pdf Dateien, die den Begriff "Wurstbrot" enthalten.
Kompletter Artikel: About.com
Direktlink: Google
Kontext: Fireball Wissen PDF Suche in Deutschland

4.2.2001Terra-Lycos des Vertragsbruchs angeklagt
Terra-Lycos sieht sich einer Milliardenklage der US-Firma IDT konfrontiert. Die behauptet, dass im Rahmen der Fusion mit Lycos die Vereinbarung gebrochen wurde, ein gemeinsames spanisches Internet-Angebot für Nordamerika aufzubauen. Beide Seiten äußern sich jedoch bislang nicht zu diesem Vorgang. Zur Debatte steht angeblich Schadensersatz in Höhe von 6,7 Milliarden Dollar.
Kompletter Artikel: Computerchannel
Direktlink: Terra-Lycos

3.2.2001Excite.com auch mit bezahler Anmeldung
Wie bei Looksmart bekommt man für $199 im "Express Submit" die Garantie, dass die Site innerhalb zwei Werktagen indexiert ist, für nur $99 ("Basic Submit") wird man ungefähr innerhalb 8 Wochen indexiert. Dafür wird die Indexierung auch vom LookSmart Netwok vorgenommen: Excite, AltaVista, MSN, iWon, CNN, Time Warner, und weitere 360 ISPs.

Die wie bisher kostenlose Aufnahme in lediglich den Excite index kommt "ohne jede Garantie" und ist auf der Anmeldeseite auch gut versteckt.
Kompletter Artikel: Excite Anmeldung
Direktlink: Excite

3.2.2001Suche nach vermissten Kindern im Internet
Die Firma Cobion hat nach eigenen Angaben eine Technik entwickelt, mit der Bilder - nicht nur im Internet - auf gesichtsspezifische Kriterien hin untersucht werden können. Auf diese Weise werde nicht nur das gleiche Bild erkannt, sondern auch Bilder von Menschen, wenn sie inzwischen älter geworden seien.

Die "Elterninitiative vermisste Kinder" aus Kisdorf darf jetzt Bilder in die Cobion Datenbank eingeben und einen Abgleich mit den dort vorhandenen Fotos vornehmen, um nach verschwundenen und entführten Kindern zu suchen.
Kompletter Artikel: ZD Net
Direktlink: Elterninitiative vermisste Kinder
Kontext: Cobion Bildersuche

3.2.2001Lycos´ neue Strategie soll Kosten sparen
Laut Börsendienst "Platow Brief" will Lycos Europe künftig nur noch mit einer Dachmarke in jedem Land auftreten. Grund dafür sind laut Unternehmensangaben die hohen Marketingaufwendungen und das Risiko einer Mehrmarkenstrategie. Ursprüngliches Vorhaben von Lycos waren zwei Dachmarken je europäisches Land.
Kompletter Artikel: Computer Channel
Direktlink: Lycos Deutschland
Kontext: Platow Brief

2.2.2001Altavista hat schlechte Karten bei Patent-Streits
Nach eigenen Angaben will AltaVista gegen Verletzungen von Patenten auf die eigenen Suchmaschinen-Technologien vorgehen. Experten halten das für aussichtslos, weil die Technologie, auf die AltaVistas Mutter-Konzern CMGI Patente besitzt, Freeware war, bevor die Patente angemeldet wurden. Ein ehemaliger Entwickler der Indexierungs-Methode sagte in diesen Tagen aus, dass seinerzeit deshalb keine Patente angemeldet wurden, weil das Internet 1991 noch eine non-kommerzielle Einrichtung war.
Kompletter Artikel: Internet World
Direktlink: Altavista Deutschland
Kontext: Artikel bei @-Web

1.2.2001Yahoo geht in die Schweizer Berge
Yahoo Europe hat in der Schweiz ein Verkaufsbüro eröffnet. Nach Unternehensangaben hat Yahoo in der Schweiz rund 800.000 regelmäßige Benutzer. Schweizer Inhalte dagegen sind bei Yahoo noch in der Minderheit.
Kompletter Artikel: Newsbyte
Direktlink: Yahoo Deutschland

Seitenanfang

Kontext:

Archiv der
Meldungen





AltaVista mit görßtem Multimedia Index

Suchen für den Heimatschutz

Google auch für Lycos Dienste

Breitbandzugang ber Yahoo und British Telecom

Google Herausforderer "abgeschossen"








Suche nach:    in 

Impressum | Feedback | Seite empfehlen | Hilfe | Buchbestellung



Created by  10.12.2002 ID: 604  SORT: 100  PAPA: 1