Suchfibel Home


suchmaschinen


Suchfibel / Suchfibel Aktuell / Meldung vom 11.01.2003

Dank Googles Page Rank pleite?

 Zumindest fürchtet das ein amerikanischer Suchmaschinenbetreiber, der gegen harte Dollars Links verkauft, um den Verlinkten zu einem besseren Page Rank zu verhelfen. Er klagte, weil Google seinen Page Rank runtersetzte, um der Manipulation vorzubeugen.Google antwortete jetzt dem Gericht. Was auf den ersten Blick als Lachnummer aussieht, gewinnt beim amerikanischen Rechtssystem und der Marktmacht Googles besondere Brisanz. Ein Aspekt ist die Idee des Page Rank. Zugrunde liegen Zahl und Art der Links anderer Webmaster, und die wiederum repräsentieren eine Meinung. An der Stelle wirds wirklich delikat, denn die Meinungsfreiheit ist in Amerika ein verfassungsmäßiges Recht, das immer wieder für Rechtsstreitigkeiten gut ist. Die Frage taucht auf, ob denn der Algorithmus, der die "Meinungen" auswertet, selber eine Meinung ist? Kann eine Maschine eine Meinung haben? Oder ist es die der Programmierer? Gibt es ein Recht auf eine "korrekte" Meinung? Ist Googles "Meinung" und damit der Page Rank verfassungsmäßig geschützt?Das kann ziemlich ausufern und wird es vermutlich auch.
     Kompletter Artikel: Intern.de
Direktlink: Ausführlicher englischsprachiger Artikel der juristischen Fakultät Yale
Kontext: Google wegen Page Rank verklagt


Mehr Meldungen vom Januar 2003

Archiv der bisherigen Meldungen

Seitenanfang

Kontext:

Archiv der
Meldungen





Aktuelle Meldungen

28.12.2006 
Wikipedia-Gründer arbeitet an neuartiger Suchmaschine


13.12.2006 
Yahoo! - Viedeo ond Demand - Deal mit EMI


08.12.2006 
Spekulationen über Kauf von Metacafe durch Yahoo


21.11.2006 
Yahoo schlägt Google


07.11.2006 
Google startet deutsches Branchenverzeichnis






Suche nach:  in 

Impressum | Feedback | Seite empfehlen | Hilfe | Buchbestellung



Created by  18.01.2006
Suchfibel Home