Alles zu Suchmaschinen: Suchfibel Startseite


suchmaschinen


Suchfibel / Was sagen andere zur Suchfibel

Was sagen andere zur Suchfibel

Ich habe es aufgegeben, diese Seite zu pflegen, denn ich bekomme teilweise die Erwähnungen gar nicht mehr mit. Statt dessen übernimmt die Seite "Was ist Neu" diesen Job. Die Liste hier verbleibt aus historischen Gründen.

Januar 2000


AOL Buchempfehlung

"[..] Stefan Karzauninkat zeigt in seinem Buch "Die Suchfibel", wie Sie schnell und einfach Informationen im Internet finden. Dabei achtet er besonders auf die Verständlichkeit seiner Tipps und Tricks. Computerkenntnisse werden nicht verlangt, auch auf technische Erörterungen verzichtet er.

Unter anderem gibt Karzauninkat Tipps zur richtigen Verknüpfung der Suchbegriffe mit UND, ODER, NICHT, was für Einsteiger meist schwierig ist. Wer diese speziellen Wörter aber gezielt anwendet, kann Informationen selektieren und ausgrenzen. Die Bediensyntax gängiger Suchmaschinen findet man übersichtlich und nach verschiedenen Suchmaschinen getrennt aufgelistet. [..] Fazit: Neueinsteiger und Anfänger sind mit diesem Buch sehr gut bedient. Es erläutert die Funktionsweise von Suchmaschinen und die Befehle, die ein erfolgreiches Suchen und Finden garantieren. Zitat aus dem Vorwort: „Die Suchfibel ist für jeden, der seinen persönlichen Horizont erweitern will.“

Zum Seitenanfang.

15. Januar 2000


Die Welt

Website Portrait: "[...] Nicht nur Internet-Neulingen bietet die Suchfibel, die von etwa 100.000 Ratsuchenden im Monat angeklickt wird, eine wertvolle Hilfe, sich im unübersichtlichen Datendschungel des WWW zurecht zu finden. Auch langjährige Nutzer können beim Stöbern durch das umfangreiche Angebot auf nützliche Informationen stoßen [...]"
http://www.welt.de/daten/2000
/01/15/0115na146769.htx

Januar 2000


Capital

" [...] Die Anmeldung bei den Suchmaschinen - auf deren Webseiten - kostet nicht. Tipps dazu gibt es unter www.suchfibel.de"

November 1999


Cut, Journalismus und Technik bei elektronischen Medien

Webkritik: "Einen hervorragenden Einstieg in die Welt der Suchmaschinen bieten die Seiten der Suchfibel. Stefan Karzauninkat, der auch die Suchmaschine Fireball designt hat, leistet mit diesem Angebot Vorbildliches. [...] Die Suchfibel ist mit der beste Einstieg sowohl für Anfänger als auch Profis, die hier neue Suchmaschinen aus speziellen Bereichen schnell nachschlagen können oder sich mit Hintergrundmaterial zu Suchmaschinen versorgen wollen. Frische Informationen gibt es unter www.suchfibel.de."

Oktober 1999


T-Online für Einsteiger

Seite 63: Buchtip:
"Suchen und Finden im Internet ist eine Kunst, die leider mühsam erlernt werden muss. Wer sich gründlich mit Suchmaschinen und Sucstrategien auseinandersetzen möchte, den sei Die Suchfibel con Stefan Karzauninkat ans Herz gelegt. Anhand vieler Beispiele lernen Sie Schritt für Schritt, wirklich das zu finden, was Sie suchen. Das Buch erklärt die Funktionsweise der verschiedenen Suchdienste, listet eine Reihe von Spetial Angeboten auf und erzählt spannende Geschichten rund ums Suchen im Netz. Die Suchfibel gibt es in einer gedruckten und einer Online-Version."

Juli 1999


Network & Computing N & C

Seite 22: Besser gefunden werden: "[...] Der Leser erfährt hier, wie Search Engines arbeiten und wie man diese Mechanismen nutzen kann, um besser gefunden zu werden. Die Suchfibel erklärt die Arbeitsweise von Meta-Tags und beschreibt auch den Aufbau der robots.txt, die, auf Webservern platziert, spezielle Seiten von der Indizierung durch Suchmaschinen ausschliesst."

Juli 1999


Menschen machen Medien

Zeitschrift der IG Medien, Seite 27, Interview

11. Juni 1999


Zuger Presse (Schweiz)

Buchtip, Seite 10: "Suchfibel" für das Internet.

27. Mai 1999


Mode Blatt (Schweiz)

Buchtip, Seite 79: Internet: Wer suchet, der findet - vielleicht.

27. Mai 1999


smile (Schweiz)

Buchtip, Seite 61: "Das passende Adjektiv zu diesem Buch ist "wohltuend". Es ist wohltuend konkret und verständlich, wie wir das von Schulbüchern aus dem Hause Klett gewohnt sind, es verzichtet darauf, mit unnötigen Screenshots Umfang zu bolzen und bedient sich nicht der verklärt beschönigenden Sprache der meisten Internet-Bücher. Das Buch führt5 knapp und deutlich, wie ein Schulbuch eben, ein ins Handwerk des Suchens im Internet. Er erklärt, wie Suchmaschinen arbeiten und wie sie bedient werden. Eingängige beispiele illustrieren die Funktion von Operatoren. Wichtige Suchmaschinen werden kurz beschrieben und gelistet. Schliesslich erklärt es auch noch, wie man selbst im Internet gefunden wird. Unspektakulär, verständlich, hilfreich. Wohltuend eben."

27. Mai 1999


PC Guide (Schweiz)

Buchtip, Seite 40: Suchen bis gefunden. Die Suchfibel

16. April 1999


Tages Anzeiger Zürich

Buchtip, Seite 70: Suchhilfe fürs Internet.

23. April 1999


Neue Zuger Zeitung (Schweiz)

Buchtip, Seite 29: Orientierungshilfe durch "Die Suchfibel"

22. April 1999


Berner Zeitung BZ (Schweiz)

Buchtip, Seite 35: Wie findet man Infos im Internet?

8. April 1999


Buchreport

Seite 29: Bücher im Gespräch:
"Das Internet entwickelt sich zu einem immer weniger überschaubaren Informationslabyrinth, in dem vor allem den (noch) weniger versierten Surfern die Orientierung schwerfällt, Hier will ein kürzlich im Ernst Klett Verlag erschienenes Buch Abhilfe schaffen: "Die Suchfibel. Wie findet man Informationen im Internet?" Sein Autor Stefan Karzauninkat ist diplomierter Kommunikationsdesigner, der u.a. Internetseiten erstellt. Der Titel zählt übrigens zu den meistverkauften Sachbüchern der Online-Buchhandlung Buecher.de. In insgesamt sieben Kapiteln [...]"

März 1999


Medien Praktisch

Buchvorstellung Seite 71:
"[...] Man muss nur wissen, was man denn eigentlich sucht, wie man danach suchen muss udn wo. All das erläutert Karzauninkat fundiert und leicht verständlich. In einem ersten Schritt erklärt er Unterschiede zwischen Katalogen und Suchmaschinen und an welchen von beiden man sich in den verschiedenen Situationen besser wenden sollte. dann werden Suchstrategien erläutert und der Einsatz von sogenannten Operatoren: [...] [...] Wer also immer zum Thema "Suchen im Internet" denkt, dass die Bedienung von Yahoo doch ausreicht, sollte schon einen Blick in dieses Buch wagen."

März 1999


COM! Online 4/99

Die Suchfibel ist auf Platz 1 der Online Bestsellerliste, zusammengestellt von Buecher.de.

Februar 1999


Online Today

"Wir verlosen 30 mal "Die Suchfibel" [...] von Stefan Karzauninkat! Das brandneue Standardwerk für alle Fragen rund um das Thema Suchen im Web. Selbst erfahrene User werden hier noch erstaunliche Tips finden. Und Einsteigern wird verständlich die ganze Welt der Suchmaschinen und Kataloge erklärt."

Januar 1999


PC Professionell. Online-Empfehlung

Februarheft, Seite 203. Siehe Bild
PC-Professionell Online-Empfehlung

Dezember 1998


Tomorrow 12/98: Suchmaschinen für besondere Fälle

"[...] Die beste kompakte Zusammenstellung bietet die "Kleine Suchfibel" (www.suchfibel.de) Hier stehen auch viele weitere Infos über das Suchen im Internet. [...]

September 1998


September 1998

"[...] Noch ausführlicher erklärt http://www.suchfibel.de, wie Sie im Datennetz professionell navigieren können. [...]

Juli 1998


PC Professionell. Online-Empfehlung

"Das Internet wird immer größer und unübersichtlicher. Ohne den Einsatz von Suchmaschinen, Webbots und Crawlern ist ein Zurechtfinden im Internet-Dschungel fast unmöglich. Um diese Suchhelfer aber effektiv nutzen zu können, muß man wissen, welche es gibt und viel zu Bedienen sind. Auf dieser Seite gibt es jede Menge Infos, Tips und Tricks rund um Internet-Suchmaschinen.

Auf ausführliche und verständliche Weise werden nicht nur die Bekannten, sondern auch spezielle Suchmaschinen und ihre Funktionsweise beschrieben. Außerdem gibt der Autor Tips, wie man am effetivsten im Internet sucht und wie die eigenen Seiten am besten von Suchmaschinen gefunden werden."

12.Mai 1998


Handelsblatt: "Wer richtig sucht, wird schneller fündig."

"Was hat die Boole´sche Algebra mit dem Internet zu tun? Viel, denn wer die Grundzüge der mathematischen Logik nicht beherrscht, der wird früher oder später bei der Informationssuche auf dem Datenhighway scheitern. [...]

April 1998


Business-Online

schreibt im BO-Meter vom April 1998:

"Mächtiges Suchkompendium.
Suchmaschinen gibt es im Web mittlerweile zuhauf, ebenso Suchmaschinen zu Suchmaschinen. Doch wie finde ich mich damit zurecht? Die Anbieter selber geben oft nur rudimentäre Hinweise. Diese Lücke füllt Stefan Karzauninkat mit seiner „kleinen“ Suchfibel. Didaktisch, gestalterisch und in puncto Systematisierung ist der interaktive Einführungskurs wohl das Beste, was es derzeit online, zumindest im deutschsprachigen Web, zu diesem Thema gibt. Außer einer Beschreibung von Suchmaschinen beschäftigt sich die Site intensiv mit Suchtechniken, Startpunkten und bietet daneben eine Vielzahl nützlicher Links.

Graphische Umsetzung: 1
Technische Realisierung: 2
Businessnutzen: 1 "

http://www2.bdaserver.de/bda/int/bo/

März 1998
Das Schweizer Monatsmagazin BILANZ in der Märzausgabe 1998 unter Computer Spezial: Netsurfing.

"Die Systematik der Internet-Suchmaschinen wird laufend verfeinert. Dass deren Trefferquoten dennoch oft mager sind, liegt nicht selten am Benutzer selbst. Gerade Netz Novizen verlieren sich rasch einmal im Meer von 60 Millionen Dokumenten. Da hilft ein Besuch der Webdesign-Fabrik: Eingehend und leicht verständlich erläutert werden Suchtechniken, effiziente Internet-Recherchen und vieles mehr."

http://www.bilanz.ch/

14.02.1998


Kieler Nachrichten: "Von der Entdeckung der Suche"

"[...] Unter der Internet-Adresse gibt es Auskunft über den mathematischen Ursprung von Verknüpfungen, über Funktionen und Arbeitsweise der Suchmaschinen [...]"

22.01.1998


Computer Zeitung: "Mit der "Kleinen Suchfibel" werden Internet-Surfer sehr viel schneller fündig."

"[..] Auch wenn es im Internet inzwischen eine Reihe von Suchmaschinen gibt, ist die Suche längst nicht allumfassend und bei weitem nicht problemlos. Ein Hamburger Web-Designer hat die Probleme zu einem Kompendium aufgearbeitet. [...]"

computerzeitung.gif (30692 Byte)

Januar 1998


Computern im Handwerk: "Wo ist denn was?"

"[...] Bisher ist die Aufklärungsarbeit ein Nonprofit-Unternehmen, wie fast alles im Netz. Doch schweben dem "Pionierdidakten des Findens" große Perspektiven vor. Neue Kapitel über den Internet-Zugriff auf Bibliothekskataloge, ein weiteres über "Softwareagenten", und eines über "intelligente, individuelle Suchmaschinen" sind in Vorbereitung. Ein Ende der Arbeit ist nicht abzusehen. [...]"

handwerk.jpg (48375 Byte)

03.01.1998


Kölner Stadtanzeiger

Wochendbeilage: 40 Zeilen.

28.12.1997


Berliner Tagesspiegel: "Noch immer schwer: Datenfund im Internet"

"[...] Das Ergebnis seiner langwierigen Recherchen ist die Kleine Suchfibel. "Sowohl für Internet-Einsteiger, als auch für Dauernutzer ist sie ideal", lobt Detlev Kalb, Projektleiter der noch jungen Suchmaschine Fireball, die den bislang größten deutschsprachigen Index aufbaut. "Karzauninkats Fibel ist eine didaktische Pionierarbeit im deutschen Sprachraum." [...] Nüchtern zeigt Karzauninkat aber auch die Grenzen des Mediums auf. Wer suche, der finde schon: allerdings nur unter der Prämisse der Unvollständigkeit. Das ganze funktioniere nach den Prinzipien des Ein- und Ausgrenzens. Bisher ist die Suchfibel noch ein Nonprofit-Unternehmen. Doch vielleicht nicht mehr lange: ein renommierter Sach- und Schulbuchverlag will sie vielleicht drucken ­ vorausgesetzt sie wird jemals fertig."

http://www.tagesspiegel-berlin.de/tsp_f/interaktiv/set/prints_set.html" (Prints & bytes)

10.12.97


Weser Kurier: "Praktische Navigation statt langem Suchen"

"Was hat die Boolsche Algebra mit dem Internet zu tun?. Viel, denn wer die Grundzüge der mathematischen Logik nicht beherrscht, der wird früher oder später bei der Informationssuche auf dem Datenhighway scheitern. Ein Hamburger Webdesigner hat die Probleme didaktisch zu einem Kompendium aufgearbeitet. [...]"

10.11.97


Rhein Zeitung online: "Wie suche ich richtig?"

"Koblenz (ar) - Wenn man die Nutzer über Nachteile des Internets befragt, ist ein Kritikpunkt immer ganz vorne mit dabei: es fehle, so viele Anwender, eine Art zentrales "Telefonbuch" um gesuchte Informationen leichter zu finden. Die gängigen Suchmaschinen und Indizes scheinen da nicht auszureichen. [...]"

http://rhein-zeitung.de/internet/toptips/intro101197.html

Juli 97


Psychologie Heute

Seite 49: Serie: Psychologie im Internet.
"Lost in Cyberspace oder: Wie finde ich das, was ich suche?"

17.05.97


Badische Zeitung: "Vom Suchen und Finden"

"[...] In seiner "Kleinen Suchfibel", die inzwischen zu Recht preisgekrönt wurde und ganz und gar nicht so "klein" ist, wie es der bescheidene Titel erwarten läßt, erfährt der Ratsuchende nicht nur, wie das Prinzip der Suche im Internet funktioniert, sondern auch, welche Suchmaschinen es gibt, wie sie bedient werden, welche Tips und Tricks den Umgang damit erleichtern und wo sie an ihre Grenzen stoßen. Die grafische Aufmachung ist geradezu vorbildlich, und Karzauninkat besitzt obendrein die Fähigkeit, komplizierte technische Vorgänge sprachlich auch blutigen Laien zu vermitteln. Eine vorzügliche Arbeit, dem Medium entsprechend souverän aufbereitet von jemandem, der ganz offenbar weiß, wovon er da berichtet. Leider keine Selbstverständlichkeit im Internet..."

http://www.badische-zeitung.de/



Homepage des Autors Uwe Künzel: http://www.equinoxe.de/film/

Seitenanfang





Benutzerdefinierte Suche

Impressum | Hilfe | Buchbestellung



Created by 24.02.2009 ID: 224 SORT: 700 PAPA: 1
Suchfibel Home