Suchfibel Home

Suchfibel /Aktuell

 

MP3. Kann denn Suchen Sünde sein?

 

(03.02.99) MP3 - Musikfiles gehören zu den meistgesuchten Dateien im Netz. Da liegt es nahe, eine Spezialsuchmaschine dafür zu bauen. Genau das hat Lycos jetzt getan - und sich den massiven Unmut der Plattenindustrie zugezogen, genauer, den der internationale WWW SeiteRIAA (Recording Industry Association of America). MP3 an sich ist ja schon böse, böse, böse, aber jetzt auch noch auf dem silbernen (Platten-)Tellerchen?

Fakt ist nunmal, daß so gut wie alles, was an MP3 Files im Netz zu haben ist, illegale Raubkopien sind. Nur ein Bruchteil sind freie Werke unbekannterer Künstler oder Schnupperstücke der Etablierten. Die Musikindustrie unternimmt alle Anstrengungen, um die Flut der beliebigen Weiterverbreitung copyrightgeschützer Werke einzudämmen.

Lycos verspricht in einer Presseerklärung, ein Verfahren zu entwickeln, um das Finden von Raubkopien zu verhindern, ohne allerdings näher darauf zu einzugehen, wie das denn gehen soll. Fest steht, daß Scouts der Musiklabels diese Maschine "aggressiv" nutzen werden, um Raubkopierer zu finden und gegen sie vorzugehen.

Trotz alledem: Lycos bietet die Möglichkeit, in 500.000 Dateien zu suchen. Zusätzlich gibt es - allerdings nur auf Englisch - Links und Tips zu Player-Software, Encodern und News.

Man braucht allerdings keine spezielle mp3 Suchmaschine, um nach den Files zu fahnden. Es genügt, eine Maschine zu benutzen, die explizit nach Dateiendungen suchen kann, wie zum Beispiel HotBot. Unter "More Search Options" verbirgt sich das Konfigurationsfeld "Pages Must Include". Kreuzchen rein und .mp3 ins entsprechende Feld, Titel ins Suchfeld, Submit, fertig.

Auch Maschinen, die in der erweiterten Suche den Booleschen Operator NEAR unterstützen, sind prima geeignet. (Lycos benutzt wahrscheinlich genau denselben Mechanismus). Beispiel sind AltaVista und Fireball. Man nehme den gesuchten Interpreten oder Titel, mache mit Anführungszeichen eine Phrase daraus und tippe dann NEAR mp3. Sieht dann beispielsweise so aus:

"Phil Collins" NEAR mp3

Da beide Maschinen auch Feldsuche unterstützen, kann man alternativ auch direkt nach mp3 in den Links zu den Dateien suchen. Obacht: Das funktioniert nur bei Sprache=englisch. Die Syntax wäre dann (Reihenfolge ist egal):

link:mp3 NEAR "Phil Collins" oder
"Phil Collins" NEAR link:mp3

Profis können das noch weiter treiben und optional Song- oder Plattentitel eingeben, wobei der Songtitel die höchste Treffergenauigkeit verspricht. Eine gute Gelegenheit, mal wieder auf die mächtigen Funktionen der Suchmaschinen hinzuweisen.

Prinzipiell sind auch andere Maschinen geeignet, hier muß man aber mit mehr Fehltreffern rechnen, da sich die Suche nicht so stark einschränken läßt.

http://mp3.lycos.com/

http://www.hotbot.com
http://www.altavista.com
http://www.fireball.de
Seitenanfang

 Kontext :

internationale WWW SeiteFireball Music Guide. MP3 Sites

internationale WWW SeiteTelepolis: Die Musikindustrie läßt die Muskeln spielen

4up.gif (204 Byte)Spezielle Suchmaschinen

3fuss.gif (154 Byte) Welche Maschine welche Möglichkeiten bietet, können Sie im Kapitel über die Features nachlesen.

 

Suche nach:  

im Bereich:

 

| Impressum | Feedback | Seite empfehlen | Hilfe | Buchbestellung |